Ingrid Wichert

Ingrid Wichert, 1983 in Minden geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg Posaune im künstlerischen Hauptfach bei Prof. Stefan Geiger. Ihren ersten Posaunenunterricht erhielt sie bei Gerd Zolnhofer (Soloposaunisten der NDR Radiophilharmonie Hannover).

Im Jahr 2002 gewann sie im Wettbewerb Jugend musiziert einen 1. Bundespreis. Die Stipendiatin der Deutschen Studienstiftung erweitert ihren musikalischen Horizont während der Semesterferien regelmäßig bei der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals.

2007 wurde Ingrid Wichert Preisträgerin beim Wettbewerb der Elise Meyer Stiftung in Hamburg. Ihr kammermusikalisches Engagement wurde 2006 durch die Aufnahme ihres Posaunenquartetts „Miss Coulisse“ in die Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“ e.V. belohnt.

2008 gewann Sie den renommierten Masefield-Studienpreis. Ihre Konzertreisen führten sie unter anderem nach Polen. Dort spielte sie 2006 auf dem Festival für neue Musik „Warschauer Herbst“. Andere Konzerte führten sie bereits nach Spanien, Frankreich, die Schweiz und in die Niederlande. Sie absolvierte ein Aufbaustudium in der Klasse von Prof. Dany Bonvin am Mozarteum Salzburg und spielt derzeit als Soloposaunistin bei den Salzburger Philharmonikern.

Von 2004 bis 2009 unterrichtete sie als Privatmusikerzieherin in Hamburg sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche. Als Mitbegründerin des Nachwuchsensembles „Niedersächsisches Blechbläserensemble“ hatte sie außerdem dessen organisatorische Leitung von 2004 bis 2006 inne.

In den Jahren 2009 und 2010 unterrichtete sie als Lehrerin für Posaune, Tuba und Euphonium an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. Seit Februar 2013 ist Sie für die Musikschule Nienburg tätig.

Instrumente:

Bläserklasse
Euphonium/Tuba
Posaune
Waldhorn