Sebastian Grünberg

Geboren und aufgewachsen in Minden (Westf.), erhielt er seinen ersten Violinunterricht in Bünde bei A. W. Torweihe. Schon zu Schulzeiten spielte er in verschiedenen Kammermusikformationen und in diversen Orchestern wie dem Westfälischen Kammerorchester Minden und dem Campus Musicus Sion.

Nach seinem Wechsel zur Bratsche bei der ehemaligen Berliner Philharmonikerin T. Schneider begann er sein Schulmusikstudium mit Hauptfach Viola, dem sich ein Viola-Musikerziehungsstudium bei Prof. Rübenacker an der HMTh in Hannover anschloß (Diplom 1999). 1999 – 2001 studierte er weiter an der Sibelius-Akademie in Helsinki das Hauptfach Chorleitung (Masterabschluss 2001) und erhielt dort weiteren Violaunterricht bei Prof. J. Mansnerus.
Er spielte dort im Orchester der Sibelius Akademie unter namhaften Dirigenten wie Sir Colin Davis, Esa Pekka Salonen und Leif Segerstam und intensivierte seine Kammermusiktätigkeit.

2001 kam er nach Deutschland zurück und übernahm einen Lehrauftrag für Chor- und Orchesterleitung an der HMTh in Hannover (u.a. Leitung des dortigen Hochschulchores), dem sich 2009 ein Lehrauftrag an der TU Braunschweig anschloß (musikalische Leitung des Unichores der TU Braunschweig).

Nach der Leitung diverser Chöre und Kantoreien bei Hannover und Helsinki übernahm er 2014 nach seinem Umzug nach Minden die Leitung des Studiochores Bielefeld.

Seine erste Musikschultätigkeit war eine einjährige Vakanz in Petershagen (2002), bevor er 2010 seine Stelle als Musikschullehrer in Nienburg/Weser für Violine & Viola antrat.


Neben weiterhin viel Kammermusikalischer Tätigkeit spielt er als freischaffender Bratschist in diversen modernen Orchestern (Kammersinfonie Bremen, Helios Kammerphilharmonie Hannover, \'La Rejouissance\' Detmold...), sowie durch langjährige intensive Beschäftigung mit alter Musik durch Kurse und Unterricht auch immer wieder gerne in Barockorchestern (Barockorchester L\'arco, Hannoversche Hofkapelle, Hamburger Barockorchester....).

 

Instrumente:

Klavier
Viola
Violine