Aktivitäten

Harry Potter Gottesdienst

Das Streichorchester der Musikschule Nienburg spielt spannende Stücke aus Harry Potter, LTG. Ralf Winkelmann

24.09.2022 09:00 Uhr Altstadtfest, auch dabei, die Musikschule Nienburg!!!

Musikschule Nienburg/W.e.V.

Ab 09:00 Uhr, sitzend oder stehend, auf dem Schulhof des Marion-Dönhoff-Gymnasiums, spielen und musizieren auf 3 verschiedenen Bühnen ganz unterschiedliche Bands, Orchester und Ensembles .

Für Essen und Trinken ist ausreichend auf dem Schulhof gesorgt.

Das wunderbare Fachwerkensemble und die spannende Musik wird dem Altstadtfest ein weiteres außergewöhnlichen Erlebnis bringen.

 

Zu hören sind das Streichorchester unter der Leitung von Ralf Winkelmann, das Jugendblasorchester unter der Leitung von Jörg Benthin, der Jugendchor des Marion-Dönhoff-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Gudula Kuban, der Kinderchor der Grundschule Liebenau unter der Leitung von Frau Gudrun Häring, der Kinderchor der Grundschule Marklohe unter der Leitung von Frau Valentina Rump, zwei Rockbands der Musikschule unter der Leitung von Alex Holtzmeyer und Artur Sadowski und die Bläserbande unter der Leitung von Frau Gudrun Häring.

 

In der Zeit von ca. 12:00 bis 13:00 Uhr wird das Konzert- und Swingorchester die deutschlandweit bekannte Jazz- Sängerin Fola Data begleiten.

2022 wurde sie als Vokalistin mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet. Sie ist Dozentin an verschiedenen Landesmusikakademien und Professorin für Jazz-Gesang in Mannheim, regelmäßig singt Sie zusammen mit der SWR Big Band.

 

Das Programm:

 

Jugendblasorchester

09:00

Rockband

09:20

Die Bläserbande 3. Klasse spielt zusammen mit dem Jugendblasorchester

09:50

Rockband

10:10

Konzert- und Swingorchester

10:40

Konzert- und Swingorchester spielt mit Kinderchor

. . .10:45

Streichorchester

11:00

Jugendchor des Marion-Dönhoff-Gymnasiums

11:30

Konzert- und Swingorchester + Fola Dada, Gesang '

 

13.-16.07. Konzertreise mit dem Streichorchester nach Amsterdam

20 Kinder und Jugendliche des Streichorchesters der Musikschule unter der Leitung von Ralf Winkelmann, Proben und Üben mit einem hölländischen Orchester in Amsterdam.
 

23.06. Frische Meeresbriese am Klavier

Im Konzert " Seapictures - Frische Meeresbrise am Klavier" am Donnerstag, den 23.6. um 19 Uhr im Forum des Marion-Dönhoff-Gymnasiums lassen Klavierschüler der Musikschule Meereslandschaften am Klavier erblühen.

Im Zentrum stehen Kompositionen der britischen Komponistin Pamela Wedgwood, die sich zu ihren Stücken von Bildern rund ums Thema Meer inspirieren ließ.
Diese Bilder sollen auf einem großen LED-Display, der neusten Errungenschaft der Musikschule, parallel zur Musik gezeigt werden.

Das Programm wird durch andere Stücke ergänzt, zu denen teilweise auch Schüler Bilder gemalt haben. Alles in allem ein multisensorischer Erlebnisabend, der die Vorfreude auf die Sommerferien vorweg nimmt!

23.06. Frische Meeresbriese am Klavier

17.06. Streicherklassen-Vorspiel

Grundschulkinder stellen ihr Programm vor

Am Freitag, den 17. Juni um 17:30 Uhr stellen die Kinder der Grundschule am Bach, Grundschule Estorf und Grundschule Marklohe ihre Stücke und Lieder in einem Konzert in der Aula des MDG vor. 

Das Schulfach Geige/Musik findet zwei mal in der Woche in den Schulen statt, die Schüler und Schülerinnen lernen nicht nur Geige zu spielen, sonder auch viele musikalische Grundbegriffe, Rhythmus und vieles mehr. 

Für die meisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen ist es der erste Auftritt - also viel Erfolg. 

 

11.06.2022 09:30-13:30 Uhr Tag der offenen Tür

  Tag der offenen Tür 11.06.2022  
10:00-13:00 Hier wird für das leibliche Wohl gesorgt, Dank der Hilfe der Eltern der Musikschule MDG Cafeteria
10:00-13:00 Alle Holzblasinstrumente
Das kann ausprobiert werden: Querflöte, Oboe, Klarinette und verschiedene Saxophone, Lehrer beantworten Ihre Fragen.
MDG Raum 001
10:00-13:00 Alle Blechblasinstrumente
Das kann ausprobiert werden: Trompete, Waldhorn, Posaune, Eufonium und Tuba, Lehrer beantworten Ihre Fragen.
MDG Raum 101, hinten 2. Etage
10:00-13:00 Alle Zupfinstrumente
Das kann ausprobiert werden: akustische Gitarre, E-Gitarre und Bassgitarre und Kontrabass, Lehrer beantworten Ihre Fragen.
MDG Raum 003
10:00-13:00

Alle Tasteninstrumente
Das kann ausprobiert werden: Klavier, Keyboard und Akkordeon, Lehrer beantworten Ihre Fragen.

MDG Raum 004
10:00-13:00 Alle Schlaginstrumente
Das kann ausprobiert werden: Drum-Set, Glockenspiel, Xylophon und Congas, Lehrer beantworten Ihre Fragen
MDG Raum 005
10:00-13:00 Asiatische Instrumente MDG Raum 006
10:00-13:00 Alle Streichinstrumente
Das kann ausprobiert werden: Violine, Bratsche und Cello Lehrer beantworten Ihre Fragen.
MDG Raum 002
  Gesang, Rock und Pop MDG Raum 102, hinten 2. Etage
09:30-11:05 Unsere Ensembles: Aula MDG
  Die musikalische Früherziehung  
  Streicherklasse  
  Bläserbande 2. Klasse  
  Bläserbande 3.Klasse  
  Streichervororchester  
11:30-12:10

Konzert und Swingorchester und Kinderchor Grundschule Marklohe

Aula MDG
  Grundschulchöre und Konzert- und Swingorchester  
  Konzert mit dem Konzert- und Swingorchester  
12:45-13:45

Rockkonzert mit Bands und Gitarrenensemble

Aula MDG

 

Gitarrenensemble

 
 

Gitarrenensemble

 
  Rockband  
  E-Gitarre/Bass-Gitarre  
  Rockband  
  Lehrerband  
12:00-13:00 Klein und Groß im Konzert am Klavier Flur MDG

 

26.-29.05. fährt das Jugendblasorchester zum Europäischen-Jugend-Musikfestival

Remix 22 in Luxemburg:

Auftritte, Treffen mit anderen Orchestern uvm.

07.-08.05.2022 Probenwochenende des sinfonischen Blasorchester der Musikschule in der Landesmusikakademie

Die niedersächsische Landesmusikakademie ist ein außergewöhnlicher Ort für gutes Üben in angenehmer Atmosphäre.

Schnuppermonat Violine

Schnuppermonat Violine

Musikschul-Konzert im Theater Vorweihnachtliches Winterzauber-Programm am 28. November 2021 15:00 Uhr

Die Orchester und Ensembles der Musikschule Nienburg nehmen ihre Gäste mit auf eine musikalische Reise durch die Winter- und Vorweihnachtszeit. „Winterzauber“ heißt das Musikprogramm, das am Sonntag, 28. November, um 15 Uhr im Nienburger Theater weihnachtliche Stimmung weckt.

 

Das Streichorchester, das Jugendblasorchester, und das Gitarrenensemble der Musikschule Nienburg sind dabei. Natürlich dürfen auch Klavierbeiträge sowie Gesang nicht fehlen. Es sind die Kinder und Jugendlichen, die ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Reise nehmen. Das Publikum wird verzaubert, wenn die Musik den Bildern die Emotion der Winterzeit einhaucht. Die Musik und das gemeinschaftliche Musizieren, welches die Zuschauer durch die winterlichen Impressionen begleitet, unterstreicht die musikalische Schönheit der jungen Musikantinnen und Musikanten.

 

Karten sind erhältlich unter Telefon (0 50 21) 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de, im Internet unter theater.nienburg.de sowie derzeit noch nach Terminabsprache persönlich in der Theaterkasse im Stadtkontor. Die Abendkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Das Nienburger Theater macht darauf aufmerksam, dass für die Veranstaltung die 2G-Regel gilt. Zutritt zum Theater erhalten also nur vollständig geimpfte und von Covid genesene Personen. In Corona-Zeiten kann es vorkommen, dass einzelne Termine, Anfangszeiten, Einlassbedingungen und Platzkarten vorbehaltlich der dynamischen Entwicklung und der rechtlichen Bestimmungen geändert werden müssen. Änderungen werden rechtzeitig und individuell mitgeteilt. Es wird um Verständnis gebeten.

 

Schnupperkonzert Gitarre

Schnupperkonzert Gitarre

 

Die Gitarrenabteilung der Musikschule Nienburg/Weser e.V. präsentiert sich mit einem außergewöhnlichen Konzert am 13.11.21 um 10.30 Uhr im Forum des Marion-Dönhoff-Gymnasiums.

 

Es wird Musik von einer bis sieben klassischen Gitarren zu hören sein, natürlich fehlt die E-Gitarre nicht und eine unserer vielen Rockband`s, die "Monday Jam" präsentiert sich.

 

Im Anschluss an das Konzert können alle Interessierten zwischen 5 und 75 Jahren die verschiedenen  Arten von Gitarren ausprobieren und Fragen an die Lehrer stellen.

 

Die vier Gitarrenlehrer der Musikschule ( Eidam, Gast, Karanjuloff und Winkelmann), alle mit langjähriger internationalen Unterrichts- und Konzerterfahrung, beraten über Unterrichtsformen, die Handhabung und die Auswahl der richtigen Gitarre.

 

Eintritt frei / es gelten die üblichen Corona-Regeln.

 

2022: Neuer Kurs Instrumentenkarussell

Was für ein Instrument möchte Ihr Kind erlernen? Eine schwierige Frage, denn nichts ist frustrierender für ein Kind als ein „falsches“ Instrument erlernen zu müssen.

Lassen Sie ihr Kind doch einfach für ein halbes Jahr alle möglichen Instrumente ausprobieren! Im „Instrumentenkarussell“ der Musikschule Nienburg lernt es Woche für Woche ein anderes Instrument kennen. Mit Spiel und Spaß erfahren die Kinder, dass es Holzblasinstrumente, wie Flöte, Oboe, Klarinette oder Saxophon, Blechblasinstrumente, wie Trompete, Horn und Posaune, Tasteninstrumente, wie Keyboard und Klavier, Zupfinstrumente, wie die Gitarre, Streichinstrumente, wie Geige und Cello, gibt oder soll es vielleicht doch das Schlagzeug sein? Zudem wird gesungen und geklatscht und ihr Kind erlernt so ganz spielerisch rhythmische Strukturen und Notennamen, auch das Malen der entsprechenden Noten in die Notenlinien gehört dazu. Die Kinder komponieren sogar ihre ersten Stücke, die ihnen dann der Lehrer, Benjamin Fischer, oder die lehrerin Mireia Vendrell auf dem Klavier vorspielen. 

Kurzum, am Ende des Kurses wird ihr Kind perfekt auf den Instrumentalunterricht vorbereitet sein und das ganz ohne Stress und Druck, sondern einfach mit kindlicher Freude.

Anmeldungen sind telefonisch unter 05021/4008, per Mail an info@musikschule-nienburg.de oder auf der Homepage www.musikschule-nienburg.de möglich.

 

2022: Neuer Kurs Instrumentenkarussell

Termine des Konzert- und Swingorchesters

Großes Jubiläumskonzert: 30 Jahre Konzert- & Swingorchester

Zum 30jährigen Jubiläum des Konzert- und Swingorchesters der Musikschule Nienburg/Weser gibt es ein ganz besonderes Konzert im Nienburger Theater. Am Sonntag, 27. November, um 15 Uhr steht ein Rückblick der mehr als 100 verschiedenen Auftritte im Theater auf dem Hornwerk mit illustren Gästen auf dem Programm. So führt Gabor Fabian durch das Programm, Ursula Daues tritt mit ihrer Gesangsklasse auf, Michèle Connah singt, Marc Masconi präsentiert Frank Sinatra, Jens Sommerfeld spielt Saxophon. Das Jugendblasorchester und viele weitere Akteure sind dabei. Das Jubliläumskonzert ist Teil des Senioren-Abos 9 des Nienburger Theaters und ersetzt das ursprünglich angekündigte „Winterzauber“-Konzert.
Die erste Orchesterprobe fand im Herbst 1992 statt. Der damalige Schulleiter, Lothar Gast, beauftragte den Lehrer Jörg Benthin mit der Gründung eines Orchesters, die zukünftigen Mitglieder sollten Schüler der Musikschule und Interessierte aus dem Landkreis sein. Die erste Probe begann mit zwei Querflöten, einer Oboe, zwei Klarinetten, einem Keyboard und einer Gitarre. Es fehlten praktisch alle Instrumente, die zu einem Blasorchester gehören. Zu den Mitstreitern der ersten Stunde gehörten Anke, Silke und Lars Kinderling, Anne Spreckelsen, Oliver Frerk, Martin Kolnsberg, Jan Gresel, Markus Napp und Verena Meyer.
Das Orchester wuchs stetig, viele Laienmusizierende aus dem Landkreis Nienburg und dem Stadtgebiet besuchten die Orchesterproben und nutzen die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren. Viele bekannte Musikanten aus dem Kreis Nienburg hatten ihre ersten musikalischen Erlebnisse im Konzert- und Swingorchester der Musikschule Nienburg.
Aus dem Orchester bildete sich auch ein Kreis enthusiastischer Freunde des Swing, diese gründeten die New Castle Big Band, die über Jahre von der Musikschule angeleitet wurde. Die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben, die Probenwochenenden in den Musikakademien, die vielfältigen Weiterbildungen auch mit Jacob de Haan, professionelle Workshops unter der Leitung erfahrener Musikschullehrkräfte, regelmäßig stattfindende Satzproben sowie Konzerte im In- und Ausland haben die 52 Laienmusikerinnen und -musiker zu einem engagierten und motivierten Konzert- und Swingorchester entstehen lassen. Teilweise nehmen die Mitglieder, die zwischen 12 und 68 Jahre alt sind, weite Anfahrtswege aus dem gesamten Nienburger Landkreis auf sich, um an den verschiedenen Veranstaltungen begeistert teilnehmen zu können.
Durch Konzertreisen ins Ausland, z.B. nach New York, St. Petersburg, Budapest, Prag, aber auch innerhalb Deutschlands nach Berlin, Rostock, München, Leipzig oder Dresden präsentiert das Orchester sein großes Repertoire einem breiten und internationalen Publikum.

12. Juni 2020, 20 Uhr: Auftritt des Konzert- und Swingorchester im Theater auf dem Hornwerk Nienburg

Zukunftsmusik - Eine intergalaktische, musikalische Zeitreise
Mit dem Konzert- und Swingorchester der Musikschule Nienburg

Unter der Mitwirkung des bekannten deutschen Filmmusikkomponisten, Carsten Rocker, in Verknüpfung mit dem Einsatz aufwändiger und origineller visueller Effekte des Lichtgestalters Michael Suhr, garantiert das weit über die Grenzen unseres Landkreises hinaus bekannte sinfonische Blasorchester der Musikschule ein eindrucksvolles Konzerterlebnis.
Gemeinsam mit dem Publikum begibt sich das Orchester unter der Leitung von Jörg Benthin auf eine spannende Zeitreise mit beliebten Titeln der Science-Fiction-Filmmusik.

Auf den Spuren des „Raumschiffes Enterprise", zusammen mit der „Raumpatrouille Orion", dem Vermächtnis der „Jedi Ritter" folgend, dringt das Orchester dabei in die „Matrix" musikalischer Welten vor. Im „Interstellar`en" Raum moderiert im Sinne „Zarathustra`s" der deutsche Filmkomponist Carsten Rocker die ausgewählten konzertanten Werke kompetent und schenkt dem musikalischen Erleben einen informativen und narrativen Rahmen.
Mit einem Feuerwerk spektakulärer Lichteffekte taucht das Publikum bei Soundtracks von „Transformers" und „Armageddon" mit allen Sinnen ins musikalische Finale ein.

 

12. Juni 2020, 20 Uhr: Auftritt des Konzert- und Swingorchester im Theater auf dem Hornwerk Nienburg

10. Juli 2020, 19 Uhr: Jubiläumskonzert 250 Jahre Beethoven, Martinskirche Hoya

Musikschulkonzert  zum 250. Beethoven-Geburtstag 2020

Ludwig van Beethoven und seine Musik kennt man überall auf der Welt. Sein 250. Geburtstag wird im Jahr 2020 rund um den Erdball gefeiert wer­den. Als globales Er­eignis ist dieses Jubiläum zugleich Chance und Ver­pflichtung auch für die Musikschule Nienburg/W.e.V.

 

10. Juli 2020, 19 Uhr: Jubiläumskonzert 250 Jahre Beethoven, Martinskirche Hoya

06. September 2020, 11 Uhr: Das Konzert- und Swingorchester spielt auf dem Theaterfest

06. September 2020, 11 Uhr: Das Konzert- und Swingorchester spielt auf dem Theaterfest

26. September 2020: Auftritt beim Altstadtfest

News & Events

Wie hält man eigentlich den Geigenbogen?

16. Mai 2020: Tag der offenen Tür an der Musikschule Nienburg

Am 16. Mai 2020 kann man wieder viel in unserer Musikschule entdecken:

  • Den Musikvorträgen unserer Schülerinnen und Schüler lauschen,
  • unsere Orchester und Ensembles kennenlernen,
  • alle Instrumente selbst mal ausprobieren,
  • unsere Lehrerinnen und Lehrer kennenlernen

und vieles mehr.

 

16. Mai 2020: Tag der offenen Tür an der Musikschule Nienburg

Mittwoch, 15. Juli 2020: Das Jugendblasorchester fliegt nach Witebsk

Am 15. Juli 2020 ist es endlich wieder soweit. Dieses Mal fliegt das Jugendblasorchester nach Witebsk.

Gegen 6:30 Uhr geht es los: Mit Bus oder Zug nach Berlin Schönefeld, von da aus mit dem Flugzeug nach Minsk und das letzte Stück nach Witebsk mit dem Bus. Am 20.07.20 geht es dann mit dem Flieger wieder zurück nach Hannover.

Unsere "Freunde" in Witebsk können es kaum noch erwarten uns wiederzusehen.

Mittwoch, 15. Juli 2020: Das Jugendblasorchester fliegt nach Witebsk

Die Musikschule kann auch richtig rocken: Band sucht...

Interesse? Komm vorbei oder melde dich: Tel. 05021/4008

 

 

 

 

Die Musikschule kann auch richtig rocken: Band sucht...

Musikunterricht in schwierigen Zeiten

SchülerInnen antworten auf Corona-Umfrage

SchülerInnen antworten auf Corona-Umfrage

 

Violin/Cello-Unterricht digital an der Musikschule Nienburg/W.e.V.

 

Seit nunmehr fast zweieinhalb Monaten findet der Instrumentalunterricht an der Musikschule Nienburg wieder online statt. Zuhause an den Bildschirmen über Skype, Zoom und anderen Programmen treffen sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern ein- oder zweimal wöchentlich zum Musikunterricht. Nicht nur für die Lehrkräfte der Musikschule stellt dies eine große Herausforderung dar, auch die Schüler müssen mit dieser außergewöhnlichen Situation zurechtkommen. Ein guter Anlass für die Lehrer der Streichinstrumente, einmal bei den Schülerinnen und Schülern nachzufragen, wie sie die Situation beurteilen.

 

Natürlich war die erste Frage: „Wie findest du den digitalen Musikschulunterricht?“

Positive Beurteilungen überwiegen. Spontan antwortet Celina (15 J.): „Voll gut! Ich freue mich, dass es überhaupt funktioniert und man sich jede Woche sieht.“ Paula (14 J.) meint: „Der Ton kann korrigiert werden und auch die Haltung, also wie in der Musikschule.“

 

Auf die konkreten Vorteile angesprochen war die häufigste Antwort, dass der Weg zur Musikschule entfällt und dadurch mehr Zeit zur Verfügung steht. Auch an ihre Eltern denken die Kinder, Cleo (9 J.): „Es ist sicherer zuhause zu bleiben, meine Mutter muss nicht fahren und kann sich entspannen.“ Petra (Erwachsene) bemerkt noch, dass sich ihre Tochter zuhause einspielen kann und nicht mit kalten Fingern vom Fahrrad in die Musikschule kommt.

 

Aber was ist denn nun besser am Präsenzunterricht? Auch hier klare Antworten: Das gemeinsame Musizieren ist nicht zu ersetzten. Arvid (10 J.) sagt: „Ich finde es so toll, wenn sie mich begleiten, das macht viel mehr Spaß“, Lolé (11 J.) fügt noch einen wichtigen Aspekt hinzu: „Dann treffe ich in der Musikschule meine Freundin.“

 

Damit kommen wir zum gemeinsamen Musizieren in den vielen Musikschulensembles, wie sehr wird das vermisst?

Bei den Antworten zeigt sich, wie wichtig die Treffen der Ensembles sind.

Philipp (16 J.) antwortet: „Auf jeden Fall vermisse ich das Orchester, das macht richtig Spaß mit den anderen zusammenzuspielen“. Auch Janna meint: „Mit Freunden zusammen zu spielen vermisse ich schon“. Roberta fügt noch hinzu: „Es klingt schöner, wenn der Lehrer die zweite Stimme dazu spielt.“ Allerdings sagt Lolé klar: „Nein, denn in meinem Orchester gibt es ein paar doofe Jungs, die immer nerven“. Das ist natürlich die Ausnahme, zeigt aber, dass neben der Musik auch die Begegnung mit Freunden eine sehr wichtige Rolle spielt, die die Ensembles erfüllen.

 

Auch die Überzeit ist meistens länger, oder gleich

 auf die Frage „Übst du während des Lockdowns mehr oder weniger als sonst?“ antwortete Paula (17 J.): „Tatsächlich mehr, da ich ansonsten die ganze Zeit nur am Schreibtisch sitze und Schulaufgaben mache. Da habe ich die Möglichkeit, meine Pausen mit Cellospielen zu verbringen“.

 

Zum Abschluss noch die Frage „Worauf freust du dich am meisten, wenn der Lockdown zu Ende ist?“ Da ließen alle der Fantasie freien Lauf…

Linus(11 J.) sagte nur: „Auf die Schule!“ „Freunde treffen, Kino, Schwimmbad, persönliche Begegnungen, auf Normalität, Umarmen und vieles mehr“, die Vorfreude wurde deutlich spürbar. Es bleibt allen Kindern und Jugendlichen nur zu wünschen, dass ihre Sehnsucht sich bald erfüllt, dass Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und auch die Ensembles möglichst schnell wieder zusammen kommen und gemeinsam musizieren können.  

SchülerInnen antworten auf Corona-Umfrage